Anzeigen
Friseursalon Vier JahreszeitenFriseursalon Vier Jahreszeiten
Menü Back
Anzeigen
Verkaufsleiter*in (m/w/d)
Städte-Verlag
E. v. Wagner & J. Mitterhuber GmbH • Fellbach
STELLV. RESTAURANTLEITUNG (M/W/D)-VOLLZEIT
B & O Parkhotel GmbH & Co. KG • Bad Aibling
Industriekaufleute (m/w/d) mit Englischkenntnissen
Gramß GmbH Kunstoffverarbeitung • Sonneberg
Jobangebote von Drittabietern
Stadt Bergkamen
Der Bürgermeister
Rathausplatz 1
59192 Bergkamen

http://www.bergkamen.de

Bergkamen

160pxAbb. 1 Wappen von Bergkamen
Basisdaten
BundeslandNordrhein-Westfalen
KreisUnna
Höhe65 m
PLZ59192
Vorwahl02307, 02306, 02389
Gliederung6 Stadtteile
Websitewww.bergkamen.de
BürgermeisterBernd Schäfer (SPD)

Datei:Verwaltungsgliederung Bergkamen.svg|300px|rechts|border|Lage der Stadtteilerect 364 4 712 210 Rüntherect 32 108 398 334 Heilrect 6 338 260 596 Oberadenrect 262 330 392 656 Weddinghofenrect 392 218 554 564 Mitterect 558 208 744 506 Overbergedesc bottom-right

Bergkamen ist eine Mittlere kreisangehörige Stadt im Ruhrgebiet, Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Verwaltungsmäßig gehört die Stadt zum Kreis Unna im Regierungsbezirk Arnsberg sowie zum Landschaftsverband Westfalen-Lippe und zum Regionalverband Ruhr. Landesplanerisch ist Bergkamen ein Mittelzentrum in der Ballungsrandzone des Oberzentrums Dortmund.Die am 1. Januar 1966 durch den Zusammenschluss von fünf kleineren Gemeinden entstandene neue Gemeinde Bergkamen (Gesetz über den Zusammenschluss der Gemeinden Bergkamen, Heil, Oberaden, Rünthe und Weddinghofen, Landkreis Unna) – Overberge kam erst zwei Jahre später hinzu – war früher eine bedeutende Bergbaustadt. Heute befindet sich Bergkamen mitten im wirtschaftlichen Strukturwandel und ist bekannt für seine Vielfalt an Sport- und Freizeitangeboten und sein besonderes kulturelles Angebot.

Geographie

Bergkamen liegt im mittleren Westen Deutschlands in Westfalen im östlichen Ruhrgebiet in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Großstädten Hamm und Dortmund. Südlich der Stadt verläuft der Hellweg mit dem sich anschließenden Mittelgebirge des Sauerlandes, nördlich grenzt das Münsterland an Bergkamen. Im Osten liegt die fruchtbare Soester Börde.

Die Nordgrenze der Stadt wird von der Lippe, die Ostgrenze von der Bundesautobahn 1 gebildet. Die Südgrenze verläuft ungefähr im Bereich der A 2. Entlang der Westgrenze fließt die Seseke, ein Zufluss zur Lippe. Der Datteln-Hamm-Kanal bindet Bergkamen an das europäische Wasserstraßennetz an.

Höchste Erhebung im Stadtgebiet ist mit die „Adener Höhe“ auf der künstlich aufgeschütteten Bergehalde Großes Holz, einer Landmarke im Ruhrgebiet.

Nachbargemeinden

In direkter Nachbarschaft befinden sich (Richtung, Stadtgröße, Kreisangehörigkeit):

Stadtgliederung

Die Gemeinde Bergkamen (seit dem 14. Juni 1966 Stadt Bergkamen) besteht seit dem 1. Januar 1966 (Overberge seit dem 1. Januar 1968) aus folgenden Ortsteilen (mit Angabe der Einwohnerzahl am 31. Dezember 2019 in Klammern):

Demographie

Einwohnerentwicklung

Die folgende Tabelle zeigt die Einwohnerentwicklung Bergkamens (gesamt) und die Einwohnerentwicklung der verschiedenen Stadtteile von Bergkamen von 2000 bis 2019:

Die Tabelle ist nach den Einwohnerzahlen der verschiedenen Ortsteile von Bergkamen geordnet:

Jahr Einwohner gesamt Mitte Oberaden Weddinghofen Rünthe Overberge Heil
2000 52.732 18.074 13.120 10.188 7.185 3.647 515
2001 52.714 17.937 12.997 10.338 7.225 3.712 503
2002 52.607 17.983 12.793 10.377 7.198 3.744 511
2003 52.353 17.996 12.678 10.306 7.162 3.709 502
2004 52.329 18.169 12.571 10.242 7.152 3.698 496
2005 52.021 18.109 12.317 10.212 7.105 3.772 506
2006 52.020 18.069 12.391 10.211 7.076 3.800 483
2007 51.755 17.969 12.323 10.182 6.991 3.813 477
2008 51.467 17.932 12.266 10.082 6.914 3.791 482
2009 51.158 17.940 12.136 9.935 6.868 3.799 480
2010 50.605 17.728 11.956 9.815 6.842 3.790 474
2011 50.274 17.583 11.921 9.740 6.792 3.749 483
2012 49.957 17.462 11.898 9.635 6.757 3.751 470
2013 49.587 17.284 11.730 9.657 6.712 3.709 495
2014 49.637 17.359 11.696 9.666 6.724 3.682 510
2015 50.035 17.300 11.703 10.110 6.726 3.676 520
2016 50.161 17.350 11.820 10.053 6.740 3.673 525
2017 50.443 17.394 12.124 10.052 6.694 3.647 532
2018 50.339 17.427 12.094 9.972 6.682 3.636 528
2019 50.407 17.479 12.110 9.994 6.671 3.621 532

Einwohnerstatistik

Nach den statistischen Daten des Demographie-, des Integrations- sowie des Sozialberichts, welche von Wegweiser-Kommune veröffentlicht wurden, ergeben sich für Bergkamen folgende Werte:

Geschichte

Vor- und Frühgeschichte

Die Geschichte des Raumes der Stadt Bergkamen reicht zurück bis zu den Römern. Im Spätsommer des Jahres 11 v. Chr. wurde im Zuge der geplanten Expansion des Römischen Reiches vom Rhein bis zur Elbe von römischen Legionen unter dem Oberbefehl des Feldherrn Drusus, einem Stiefsohn des Kaisers Augustus, bei ihrem Vorstoß entlang der Lippe auf einem Hügel im heutigen Stadtteil Bergkamen-Oberaden das Römerlager Oberaden, ein Legionslager für zwei Legionen und Hilfstruppen errichtet. Im Jahre 8 v. Chr. wurde das Lager nach Unterwerfung der germanischen Stämme der Sugambrer und der Brukterer planmäßig wieder aufgegeben.

Seit der Entdeckung des Römerlagers im Jahre 1905 durch den Pfarrer Otto Prein wurden in mehreren Grabungskampagnen Teile der Anlage erforscht. Das 56 ha große Lager gehört zu den wichtigsten frühgeschichtlichen Bodendenkmälern Westfalens. Es ist das größte römische Militärlager nördlich der Alpen und das älteste bekannte Lager in Westfalen. Einige Funde und Rekonstruktionen befinden sich im Stadtmuseum Bergkamen.

Aus sächsisch-fränkischer Zeit stammt eine noch gut erkennbare Doppelwall-Ringanlage im Nordosten des Stadtgebietes, die sogenannte Bumannsburg, die als Bodendenkmal unter Schutz steht.

Mittelalter und frühe Neuzeit

Südlich der Autobahn 2 in der Flur Ostfeld fanden sich drei frühmittelalterliche Gräber mit Beigaben. Dabei handelte es sich um ein Süd-Nord-orientiertes Frauengrab und ein West-Ost-orientiertes Männergrab. Dem Mann waren eine Lanze, ein Schild und ein Pfeilbündel beigegeben worden, dazu eine Gürtelgarnitur. Eine vergleichbare Garnitur ist ansonsten aus Xanten und dem 7. Jahrhundert bekannt (Typ Civezzano, der ansonsten in Norddeutschland nur aus Bremen-Mahndorf bekannt ist). Sein Kopf wies, wie sich feststellen ließ, westwärts. Ein drittes Grab, wohl einer sehr kleinen Person oder eines Kindes, war kaum noch in Spuren erhalten, ließ sich jedoch in das 7. Jahrhundert datieren. Weiter oberhalb der Gräber fand sich nur eine Grube mit Brandschutt aus der Mitte des 11. Jahrhunderts.

Unmittelbar östlich der Stadtgrenze Bergkamens liegt auf dem Gebiet der Stadt Hamm das Haus Reck, ein Adelssitz aus dem 15. Jahrhundert.

Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts

Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts bestanden im Raum der heutigen Stadt Bergkamen nur kleinere Dörfer und Einzelgehöfte. Zu nennen ist das Gut Haus Velmede, das seit dem Jahre 1636 Sitz eines Teils der Familie von Bodelschwingh ist, der im 19. Jahrhundert zwei preußische Minister und auch Pfarrer Friedrich von Bodelschwingh der Ältere, der Gründer der Krankeneinrichtungen in Bethel bei Bielefeld, entstammten.

Im Jahr 1849 hatte die Gemeinde 463 Einwohner.

Ende des 19. Jahrhunderts erreichte der Ruhrbergbau den hiesigen Raum. 1890 wurde der erste Schacht für das spätere Bergwerk Zeche Monopol Schacht Grimberg 1/2 abgeteuft. Damit begann durch den Arbeitskräftebedarf des Bergbaus der starke Bevölkerungsanstieg in den Gemeinden des heutigen Stadtgebietes. So verneunfachte sich die Bevölkerung der Altgemeinde Bergkamen zwischen 1890 und 1912.

Am 1. Dezember 1910 hatte Bergkamen 5211 Einwohner.

Als am 13. März 1920 die Reichsregierung in Berlin durch einen Putsch gestürzt werden sollte (Kapp-Putsch), traten die Arbeiter des Ruhrgebietes in den Generalstreik und kämpften bewaffnet gegen die Putschisten (Ruhraufstand). Unter anderem in der Schlacht bei Pelkum kam es zu hohen Verlusten der Roten Ruhrarmee. Die Bergkamener Opfer der Kämpfe bei Pelkum sowie später von den Freikorps standrechtlich erschossene Angehörige der Roten Ruhrarmee – insgesamt sechs Kämpfer – wurden auf dem heutigen Zentralfriedhof beigesetzt. Die Skulptur einer Frauengestalt über ihren Gräbern symbolisiert die Freiheit, für deren Verteidigung die sechs Bergkamener Arbeiter starben. Im Stadtteil Rünthe befindet sich auf dem Friedhof ein Gedenkstein für die am 2. April 1920 von Freikorps-Truppen erschossene Arbeiter-Samariterin Anna Kalina.

1946 ereignete sich Deutschlands schwerstes Grubenunglück auf der Zeche Monopol Schacht Grimberg 3/4 in 939 Metern Tiefe. 405 Bergleute kamen ums Leben.

Mit Wirkung vom 1. Januar 1966 schlossen sich die Gemeinden Bergkamen, Rünthe, Weddinghofen, Oberaden und Heil zur Großgemeinde Bergkamen zusammen, der am 14. Juni 1966 von der nordrhein-westfälischen Landesregierung die Stadtrechte verliehen wurden. Die Gemeinde Niederaden, die sich ursprünglich ebenfalls Bergkamen anschließen wollte, entschied sich jedoch für die Eingemeindung in die Stadt Lünen. Durch das sogenannte Unna-Gesetz kam schließlich zum 1. Januar 1968 als sechster Ortsteil die Gemeinde Overberge hinzu.

Religionen in Bergkamen

Allgemeine Informationen

Gemäß der Volkszählung 2011 waren 19.928 (40,7 %) der Bergkamener evangelisch, 13.078 (26,7 %) römisch-katholisch und 16.005 (32,7 %) als Konfessionslose oder Mitglieder sonstiger Religionsgemeinschaft. Als sich die fünf katholischen Kirchengemeinden 2011 zum Pastoralverbund Bergkamen zusammenschlossen, hatten sie rund 13.000 Mitglieder, derzeit gibt es noch etwa 12.000 Bergkamener Katholiken. Im Ort gibt es Kirchen verschiedener Konfessionen; sehenswert ist unter anderen die katholische Pfarrkirche St. Elisabeth, die sich in der Stadtmitte von Bergkamen befindet.

Katholische Kirchengemeinde Heilig Geist

Der Pastoralverbund Bergkamen entstand 2011 aus einer Fusion der zwei ehemaligen Pastoralverbünden Bergkamen-Rünthe und dem Pastoralverbund Weddinghofen-Oberaden. Am 1. Januar 2020 wurde der Pastoralverbund Bergkamen zu der Kirchengemeinde Heilig Geist umbenannt. Die anderen zwei Namen, die zur Auswahl standen, waren die beiden Heiligen St.Georg und der Heilige Abraham. Der nächste Schritt, den die Katholiken nachgehen möchten, ist die Fusion der drei Pastoralverbünde Bergkamen, Kamen und Bönen zu einem Pastoralen Raum. Seit dem April 2020 wurden die Pfarrbüros der Pfarrkirchen in Oberaden, Weddinghofen und Rünthe geschlossen. Als zentrales Pfarrbüro dient das Pfarrbüro neben der St.Elisabeth-Kirche, die somit auch die Hauptkirche der Katholischen Gemeinde Heilig Geist ist. Außerdem werden auch Gottesdienste in den einzelnen Seniorenheimen in Bergkamen angeboten. Die Katholische Kirchengemeinde Heilig Geist wird momentan von drei Priestern, einen Gemeindereferenten und zwei Diakonen besetzt.

Kirchen

Evangelische Kirchengemeinden

In Bergkamen gibt es zwei Kirchengemeinden. Der Friedenskirchengemeinde gehören die evangelischen Christen in den Stadtteilen Bergkamen-Mitte, Overberge und Weddinghofen an. Sie gliedert sich in drei Gemeindebezirke:

Die Martin-Luther-Kirchengemeinde erstreckt sich über die Stadtteile Heil, Oberaden und Rünthe und ist in zwei Gemeindebezirke aufgeteilt:

Die evangelischen Kirchengemeinden sind Träger der Friedhöfe in den Stadtteilen Heil, Oberaden, Overberge und Rünthe.

Moscheen in Bergkamen

Bergkamen hat fünf Moscheen:

Politik

Wahl zum Rat der Stadt

Die Kommunalwahl vom 13. September 2020 brachte für die 50 Sitze des Rates der Stadt Bergkamen folgendes Ergebnis:

Partei / Liste Stimmenanteil Sitze
SPD 42,80 % 21
CDU 27,84 % 14
Bündnis 90/Die Grünen 16,86 % 8
BergAUF Bergkamen 5,87 % 3
FDP 3,57 % 2
Die Linke 3,07 % 2
Das Personenwahlbündnis BergAUF Bergkamen wird vom Verfassungsschutz als der MLPD nahestehend zugeordnet.

In Bergkamen hat die SPD das landesweit beste Wahlresultat 2009 erreicht. Dies war ihr bereits 1994 gelungen. Bei den Kommunalwahlen 1975 und 1979 lag sie hinter Oer-Erkenschwick auf dem zweiten Platz. Landesweit Dritte wurde sie bei den Kommunalwahlen 1989 und 2004.

Ergebnisse der Kommunalwahlen ab 1975

In der Liste werden nur Parteien und Wählergemeinschaften aufgeführt, die mindestens 1,95 Prozent der Stimmen bei der jeweiligen Wahl erhalten haben. Die Wahlergebnisse der Parteien und Wählergemeinschaften werden in der Tabelle in Prozent angegeben.

Jahr SPD CDU Grüne1 Berg AUF FDP Die Linke
1975 64,5 28,1 5,7
1979 64,5 29,3 4,9
1984 57,8 29,1 10,7 2,4
1989 62,4 24,6 9,4 3,6
1994 63,6 24,9 9,7 1,8
1999 48,5 39,4 7,9 4,2
2004 51,7 32,0 8,4 4,3 3,7
2009 56,4 25,5 9,5 3,5 4,9
2014 59,4 24,2 9,5 4,2 2,6
2020 42,8 27,8 16,9 5,9 3,6 3,1

Fußnote 1 Grüne: 1984: Grüne: 7,1 %, GAL: 3,6 %, ab 1989: Grüne/GAL

Bürgermeister und Stadtdirektoren

Die Stadt Bergkamen hatte bisher vier Bürgermeister. Der erste, Edgar Pech, wurde vom Rat der Großgemeinde nach ihrer Gründung 1966 zum ehrenamtlichen Bürgermeister gewählt. Pech arbeitete in einer Doppelspitze mit dem amtierenden Stadtdirektor, Alfred Gleisner. Diese doppelte Leitungsfunktion blieb bis in die 1990er Jahre bestehen und wurde dann, mit Einführung einer neuen Kommunalverfassung, durch einen hauptamtlichen Bürgermeister abgelöst. Der aktuell amtierende und fünfte Bürgermeister, Bernd Schäfer, wurde am 27. September 2020 mit 55,66 % in einer Stichwahl gegen Thomas Heinzel (44,34 %) gewählt.

Eine Übersicht über alle Bürgermeister, Stadtdirektoren und Ehrenbürgermeister findet sich auf der Liste von Persönlichkeiten der Stadt Bergkamen.

Bürgermeisterwahl 2020

Die Bürgermeisterwahl vom 13. September 2020 brachte folgendes Ergebnis:

Stadtdirektoren

Bürgermeister

Direkt gewählte Abgeordnete Landtag und Bundestag

Städtepartnerschaften

Bergkamen unterhält mit folgenden Städten Partnerschaften:

Wappen

Das Wappen der Stadt Bergkamen zeigt sechs im Wechsel von Rot und Silber kranzförmig angeordnete Sechsecke auf goldenem Grund. Die Zahl 6 weist darauf hin, dass die Stadt Bergkamen durch den Zusammenschluss von sechs Gemeinden (den heutigen Stadtteilen) entstanden ist. Die Anordnungsform der Sechsecke soll die chemische Strukturformel für Benzol (C6H6)= 22px versinnbildlichen und damit auf die damalige industrielle Grundlage der Stadt (Steinkohle, Kokerei, Kohlechemie) hinweisen.

Die verwendeten Farben gold, rot und silber erinnern an die ehemalige Territorialzugehörigkeit des heutigen Bergkamener Stadtgebietes zur Grafschaft Mark.

Die Wappen der vormals selbständigen Gemeinden Weddinghofen, Rünthe und Oberaden sind auf einer Gedenktafel am Rathauseingang abgebildet. Auf der Außenseite eines sechseckigen Brunnens in der Fußgängerzone in Stadtzentrum Ost befinden sich außerdem die Wappen der Gemeinden Overberge und Heil.

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft

Bergkamens Wirtschaft wurde bis vor wenigen Jahrzehnten vom Bergbau (Steinkohle) geprägt.Die Stadt Bergkamen weist das niedrigste durchschnittliche Primäreinkommen je Einwohner im Kreis Unna auf. Im Landesvergleich belegte sie bezüglich des durchschnittlich verfügbaren Einkommens im Jahr 2016 die Rangziffer 388 unter den 396 Gemeinden Nordrhein-Westfalens. Somit gehört Bergkamen zu den einkommensschwächsten Gemeinden des Bundeslandes.

Gewerbebetriebe

(Stand 10/2007)

Ansässige Großunternehmen

Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bergkamen ist in 6 Einheiten (3 Löschzüge) aufgeteilt:

Die Feuerwehr Bergkamen besteht insgesamt aus ca. 220 aktiven Einsatzkräften, denen rund 25 Einsatzfahrzeuge zur Verfügung stehen.

Neben zahlreichen Löschgruppenfahrzeugen besitzt die Freiwillige Feuerwehr Bergkamen auch mehrere Sonderfahrzeuge.

Verkehr und ÖPNV

Straßenverkehr

Die Stadt Bergkamen liegt am Kamener Kreuz und ist über zwei Autobahnen sowie eine Bundesstraße an das deutsche Fernstraßennetz angebunden:

Der Verlauf der Bundes- (B) und Landesstraßen (L) durch das Bergkamener Stadtgebiet:

Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

Schienenverkehr

Bergkamen ist die größte deutsche Stadt ohne Schienenpersonenverkehr, sowie nach Garbsen die zweitgrößte ohne eigenen Personenbahnhof. Die nächsten Personenbahnhöfe liegen in den Nachbarstädten Kamen, Lünen und Werne. Die nächstgelegenen Bahnknotenpunkte sind Hamm und Dortmund.

Bereits seit längerer Zeit werden verschiedene Optionen für einen Anschluss an den Schienenpersonenverkehr geprüft. Vorgeschlagen wurden hierbei eine erneute Nutzung der Hamm-Osterfelder Bahn, eine Reaktivierung stillgelegter Zechenbahntrassen oder der Bau einer Straßenbahn (RegionalStadtBahn). Im Rahmen der IGA 2027 soll an der Hamm-Osterfelder Bahn zunächst vorübergehend ein Haltepunkt errichtet werden.

Busverbindungen

Der öffentliche Personennahverkehr in Bergkamen wird von der VKU durchgeführt. Ein zentraler Omnibusbahnhof befindet sich direkt am Bergkamener Rathaus.Durch Bergkamen fahren insgesamt 11 reguläre Linien mit Taktverkehr. Diese Linien werden in Schnellbuslinien (4), in Regionallinien (5), in Stadtbuslinien (1), in Direktlinien (2), in Nachtbuslinien (1) und in Schulbuslinien (8) aufgeteilt. Zusätzlich bietet die VKU Taxibuslinien (4) ergänzend zu den Regionallinien.

Angebot der VKU in Bergkamen mit verschiedenen Linienkategorien:
Linie Streckenverlauf Takt Haltestellen Dauer (ungefähr)
Lünen ZOB/Hauptbahnhof – Beckinghausen – Oberaden – Bergkamen – Rünthe – Hamm-Herringen Stunden-Takt (Mo-Sa), 2-Stunden-Takt (So/Feiertags) 22 52 Minuten (von Lünen)
Bergkamen Busbahnhof – Weddinghofen – Dortmund Kirchderne – Dortmund Reinoldikirche – Dortmund Hauptbahnhof Stunden-Takt (Mo-Sa), 2-Stunden-Takt (So/Feiertags) 8 37 Minuten
Lünen ZOB/Hauptbahnhof – Beckinghausen – Oberaden – Weddinghofen – Kamen – Königsborn – Unna Bahnhof Stunden-Takt (Mo-Sa) 12 44 Minuten
Werne Holtkamp – Rünthe – Bergkamen – Kamen Bahnhof – Kamen Karee – Königsborn – Unna Bahnhof Stunden-Takt (Mo–Fr) 36 1 Stunde 14 Minuten
Seit 2005 verfügt Bergkamen mit der Schnellbuslinie S30 über eine attraktive Verbindung nach Dortmund. Die Streckenführung (Bergkamen Busbahnhof – Bergkamen-Weddinghofen – Dortmund-Kirchderne – Dortmund Reinoldikirche – Dortmund Hauptbahnhof) und kurze Fahrzeiten sorgen für eine hohe Akzeptanz für die Schnellbuslinie. Die S81 hat viele gemeinsame Haltestellen mit der Regionallinie R81.Bei den Schnellbus-Linien S20, S30 und S81 besteht an der Haltestelle Bergkamen, Busbahnhof eine Anschluss-Garantie, d. h. die Busse fahren alle zur selben Zeit ab, so dass die Fahrgäste direkt von einem Schnellbus in den nächsten umsteigen können. Die S20 fährt nur zu bestimmten Zeiten vom Lüner ZOB/Hauptbahnhof über Bergkamen Busbahnhof zum Hammer Hauptbahnhof.

Seit dem 25.10.2021 verkehrt die neue Schnellbuslinie S40 zwischen den vier Städten Lünen, Bergkamen, Kamen und Unna. Die Schnellbuslinie S40 hält nicht an der zentralen Haltestelle Bergkamen, Busbahnhof sondern bedient in Bergkamen Oberaden die Haltestelle Am Oberdorf und in Bergkamen-Weddinghofen die zwei Haltestellen Wellenbad und die neu eingerichtete Haltestelle Häupenweg.

Linie Streckenverlauf Takt Haltestellen Dauer (ungefähr)
Cappenberger See – Lünen – Lünen-Süd – Horstmar – Beckinghausen – Oberaden – Weddinghofen – Bergkamen Busbahnhof Unterschiedlich hauptsächlich 30-60-Minuten-Takt 38 1 Stunde 16 Minuten
Alstedde – Lünen – Beckinghausen – Oberaden – Weddinghofen – Bergkamen Busbahnhof Unterschiedlich hauptsächlich 30-60-Minuten-Takt 39 52 Minuten
Bergkamen Busbahnhof – Kamen Markt – Kamen Bahnhof 30-Minuten-Takt (Mo–Fr), 60-Minuten-Takt (Sa-So/Feiertags) 15 23 Minuten
Werne Krankenhaus – Rünthe – Bergkamen Busbahnhof – Weddinghofen – Kamen Bahnhof – Kamen Karee – Königsborn – Unna Bahnhof Unterschiedlich hauptsächlich 30-Minuten-Takt 40+ 1 Stunde 46 Minuten
Werne Krankenhaus – Rünthe – Overberge – Bergkamen Busbahnhof Stunden-Takt (Mo-Sa) 34 45 Minuten
Seit 2017 verkehrt die neue Linie R13 vom Bergkamener Busbahnhof zum Kamener Bahnhof. Die R12 fährt daher nur noch bis zum Bergkamener Busbahnhof und nicht mehr in Richtung Kamen.
Linie Streckenverlauf Takt Haltestellen Dauer (ungefähr)
Bergkamen Busbahnhof – Stadion – Grüne Insel – Wilhelm-Leuschner-Str. (Nordfeld) 20-Minuten-Takt (Mo–Fr), Stunden-Takt (Sa) 9 11 Minuten
Seit 2017 verkehrt die Stadtbuslinie C11 zwischen dem Bergkamener Busbahnhof und dem Nordfeld im Süden der Stadt. Ab der Haltestelle Stadion wird die Linie C11 im Ringverkehr zur Haltestelle Wilhelm-Leuschner-Str. betrieben, wo sie endet.Einmal pro Stunde besteht die Möglichkeit, ohne Umstieg an der Haltestelle Bergkamen, Busbahnhof direkt nach Dortmund zu fahren, da die Linie C11 auf dieser Fahrt an der Haltestelle Bergkamen, Busbahnhof auf die Linie S30 wechselt.
Linie Streckenverlauf Takt Haltestellen Dauer (ungefähr)
Bergkamen Busbahnhof – Westring – Kamen Bahnhof Stunden-Takt (Mo-Fr) 6 12 Minuten
Schwerte – Unna Bahnhof – Königsborn – Kamen – Bergkamen, Werner Straße – Rünthe – Werne Amazon 1 Fahrt am Morgen (Mo-Sa) 20 1 Stunde 5 Minuten
Seit 2017 verkehrt die Direktlinie D80, die vom Bergkamener Busbahnhof zum Kamener Bahnhof fährt. Diese Linie ist besonders schnell, da sie auf ihrem gesamten Linienweg zwischen den beiden Städten nur 6 Haltestellen besitzt. Die Linie D86 wird genutzt, um eine gute Anbindung an das Logistikzentrum von Amazon in Werne zu gewährleisten. Auch Städte wie Schwerte, Unna und Kamen sind mit dieser Linie an das Amazon-Logistikzentrum in Werne angeschlossen.
Linie Streckenverlauf Takt Haltestellen Dauer (ungefähr)
Lünen – Horstmar – Oberaden – Weddinghofen – Bergkamen – Overberge – Rünthe – Werne – Wethmar – Lünen (Ringlinie) Drei Fahrten Samstags, vier Fahrten Sonntags 39 56 Minuten
Der Streckenverlauf der Nachtlinie N11 ähnelt in weiten Teilen der Regionallinie R11.
Linie Streckenverlauf Takt Haltestellen Dauer (ungefähr)
Heil – Oberaden – Bergkamen – Nordberg Stunden-Takt (Mo-Sa) 16 25 Minuten
Ergänzend zu den 3 Regionallinien R11, R81 und R82 gibt es zusätzliche Fahrten in Form eines Taxibusses:
Lünen – Lünen-Süd – Oberaden – Weddinghofen – Bergkamen Busbahnhof (Die Strecken können sich bei der T11 je nach Uhrzeit ändern.) Nur zur bestimmten Zeiten (siehe Fahrplan) I. d. R. 21 I. d. R. 25 Minuten
Werne – Rünthe – Bergkamen Busbahnhof – Weddinghofen – Kamen – Königsborn – Unna Bahnhof (Strecke je nach Uhrzeit unterschiedlich) Nur zur bestimmten Zeiten (siehe Fahrplan) I. d. R. 22 I. d. R. 41 Minuten
Werne Krankenhaus – Werne Stadthaus – Werne Markt (Variable Strecken) Nur zur bestimmten Zeiten (siehe Fahrplan) I. d. R. 13 I. d. R. 14 Minuten
Die vier Taxibuslinien T11, T36, T81 und T82 fahren nur zu bestimmten Zeiten und nur auf telefonische Anmeldung (mindestens 30 Minuten vor Abfahrt) bei der VKU.
Linie Streckenverlauf Haltestellen Dauer (ungefähr)
Oberaden Realschule – Bergkamen Busbahnhof – Weddinghofen – Kamen Bahnhof ca. 34 ca. 28 Minuten
Bergkamen Overberge – Overberge Grundschule – Bergkamen Schulzentrum (auch als Taxibus verfügbar) ca. 20 ca. 26 Minuten
Bergkamen Heil – Oberaden – Bergkamen Stadtmitte ca. 18 ca. 25 Minuten
Bergkamen Gymnasium – Oberaden Jahnstr. ca. 23 ca. 21 Minuten
Bergkamen Gymnasium – Nordfeld – Overberge – Rünthe ca. 27 ca. 34 Minuten
Kamen Bahnhof – Rottum – Overberge, Karolinenweg – Lerche – Pelkum Waldorfschule ca. 18 ca. 35 Minuten
Oberaden – Methler – Afferde – Kamen Schulzentrum ca. 40+ ca. 35 Minuten
Bergkamen – Overberge – Lerche – Pelkum – Wiescherhöfen – Bönen ca. 36 ca. 45 Minuten
Alle Schulbuslinien verkehren an Schultagen von Montag bis Freitag. Die detaillierten Abfahrtszeiten bitte den Fahrplänen der VKU entnehmen.
UmsteigemöglichkeitenIn Bergkamen gibt es zahlreiche Umsteigemöglichkeiten zwischen den verschiedenen Buslinien, zu den wichtigsten Haltestellen zählen:

Werner Straße: R13, R81, R82, S20, D86, 124, 128, 193 (Bergkamen Mitte)

Bergkamen Nordberg: R81, R82, S81, T36, N11 (Bergkamen Mitte)

Fritz-Husemann-Str. (Ost): R13, R81, S20, S81, 124, 128 (Bergkamen Mitte)

Überlappungshaltestellen

In Bergkamen gibt es einige Haltestellen, die zu mehreren Preiszonen gehören: (Im Uhrzeigersinn)

Bergkamen Busbahnhof

Der Bergkamener Busbahnhof besitzt insgesamt 4 Bussteige. Zur Unterscheidung werden Buchstaben verwendet.
Bussteig A Bussteig C
Linie Fahrtrichtung Linie Fahrtrichtung
Oberaden – Beckinghausen – Lünen Hauptbahnhof Stadion – Grüne Insel – Wilhelm-Leuschner-Straße (Nordfeld)
Rünthe – Werne Krankenhaus Rünthe – Hamm Herringen – (Hamm-Hauptbahnhof)
Overberge – Rünthe – Werne Krankenhaus Bussteig D
Oberaden – Lünen Overberge – Kamen Bahnhof
Rünthe – Werne Stadthaus – Werne Holtkamp Weddinghofen – Ostring – Kamen Bahnhof – Königsborn – Unna Bahnhof
Werne – Lünen Kamen – Kamen Karee – Königsborn – Unna Bahnhof
Oberaden – Heil Westring – Kamen Bahnhof
Bussteig B Heil – Ökologiestation
Oberaden – Beckinghausen – Lünen – Cappenberger See Overberge – Rünthe
Weddinghofen – Dortmund Reinoldikirche – Dortmund Hauptbahnhof Overberge – Pelkum – Bönen
Fahrten vom und zum Kamener Bahnhof

Da Bergkamen nicht mehr einen Schienenanschluss mit Personenverkehr besitzt, wird von vielen Pendlern der Bahnhof Kamen als Übergangspunkt zwischen Zug und Bus genutzt.

Die VKU bietet in Form der Linien , , und ein attraktives Angebot und einen dichten Takt zwischen den zwei Städten an.

Tarife

Die VKU ist Mitglied in der Verkehrsgemeinschaft Ruhr-Lippe (VRL). Es gilt der Westfalentarif. Für Fahrten aus den Gemeinden Lünen, Bergkamen, Kamen, Unna, Holzwickede und Schwerte in den VRR-Raum und umgekehrt gelten die Tarife des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR). Verschiedene Liniennetzpläne findet man auf der Seite der VKU.

Subunternehmen Ein großer Teil der Verkehrsleistungen der VKU, insbesondere im Schulbusverkehr, wird von Subunternehmern erbracht. In Bergkamen ist das Subunternehmen Vehling Reisen ansässig, das auch für die VKU fährt.

Wasserstraßennetz

Der Datteln-Hamm-Kanal bindet Bergkamen an das europäische Wasserstraßennetz an.Bergkamen besitzt zwei industriegewerbliche Häfen am Datteln-Hamm-Kanal. Außerdem befindet sich an diesem Kanal in Bergkamen ein Sportboothafen, die Marina Rünthe. Sie zählt zu den größten Freizeithäfen in Nordrhein-Westfalen.

Der Sportboothafen ist mit den beiden Schnellbuslinien und an der Haltestelle Marina und mit den beiden Regionallinien und an der Haltestelle Wichernstraße zu erreichen.

Flughäfen

Die nächstgelegenen Flughäfen sind der Flughafen Dortmund, der Flughafen Düsseldorf und der Flughafen Münster/Osnabrück. Zum Dortmunder Flughafen sind es etwa 14 Kilometer, zum Flughafen Münster/Osnabrück sind es 65 Kilometer und zum Flughafen Düsseldorf sind es 87,5 Kilometer mit dem PKW. Mit den folgenden Buslinien gelangt man zum Dortmunder Flughafen:

Ab Bergkamen Busbahnhof nutzt man entweder die Regionalbuslinie oder die Schnellbuslinie bis zum Bahnhof Unna, wo beide Linien enden. Am Bahnhof Unna ist dann die Stadtbuslinie zu erreichen, welche zum Dortmunder Flughafen führt.

Der Flughafen Düsseldorf ist mit zweimaligem Umsteigen erreichbar. So sollte man die Linien , , oder bis zum Bahnhof Kamen nutzen und dort in die Regionalexpress-Linien oder bis zum Bahnhof Düsseldorf Flughafen nutzen. Zwischen dem Bahnhof Düsseldorf Flughafen und den Terminals A, B und C ist die Kabinenhängebahn "SkyTrain" im Einsatz. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, am Düsseldorfer Hauptbahnhof in die S-Bahn-Linie der S-Bahn Köln umzusteigen, welche den Flughafen über den Tunnelbahnhof Düsseldorf Flughafen Terminal anbindet.

Auch zum Flughafen Münster/Osnabrück ist ein mehrmaliges Umsteigen notwendig. So sollte man die Linien oder bis ''Lünen ZOB/Hauptbahnhof'' nutzen und ab dort die Regionalbahn-Linie der Eurobahn nach Münster (Westf) Hbf. Zwischen dem Hauptbahnhof Münster und dem Flughafen Münster/Osnabrück ist die Regionallinie (weiter über Saerbeck nach Ibbenbüren) der RVM im Einsatz, welche Montags bis Samstags in einem 60-Minuten-Takt und Sonn- und Feiertags in einem 120-Minuten-Takt verkehrt. Sie wird in Randzeiten durch die Direktlinie Münster Hauptbahnhof <> Flughafen Münster/Osnabrück ersetzt.

Bildung

In Bergkamen sind fast alle Schulformen vertreten. Weiterhin verfügt Bergkamen über eine Jugendkunstschule, eine Musikschule und eine Volkshochschule. Die Stadtbücherei befindet sich in einem Gebäude am Stadtmarkt.

Förderschulen

Bergkamen-Heil

Bergkamen-Oberaden

Bergkamen-Rünthe

Grundschulen

Bergkamen-Mitte

Bergkamen-Oberaden

Bergkamen-Overberge

Bergkamen-Rünthe

Bergkamen-Weddinghofen

Weiterführende Schulen

Kultur und Freizeit

Historische Stätten

Denkmalgeschützte Gebäude

Die nachfolgend aufgeführten Bergkamener Gebäude stehen unter Denkmalschutz:

Sport und Freizeit

Parkanlagen und Naherholungsgebiete

Regelmäßige Veranstaltungen

Moderne Stadtkunst

Siehe: Liste von Kunstwerken im öffentlichen Raum in Bergkamen

Natur

Museen und Galerien

Theater

Bauwerke

Panoramabild

Persönlichkeiten der Stadt

Bekannte Persönlichkeiten der Stadt Bergkamen umfassen Sportler, wie den Radrennfahrer Lucas Liß, Künstler und Autoren wie Dietrich Schwanitz oder Peter Gabriel und viele weitere Persönlichkeiten aus Sport, Kultur, Militär, Politik und Wissenschaft, wie die Politikerin Frauke Petry oder den Theologen Eugen Drewermann. Eine vollständige Liste von mit der Stadt verbundenen Personen, Ehrenbürgern und Stadtoberhäuptern findet sich im Hauptartikel.

Weblinks

Hinweis

Dieser Artikel wurde aus der deutschsprachigen Wikipedia entnommen. Den Originalartikel finden Sie unter http://de.wikipedia.org/wiki/Bergkamen

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.

Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc.