Menü Back
Anzeigen
Reiseexperte gesucht
Reisebüro Rathscheck • Mayen
Immobilienkaufmann/-frau gesucht (m/w/d)
Bürkle Immobilien • Troisdorf
Rettungsschwimmer (m/w/d)
Hallenfreizeitbad Bornheim • Bornheim
Jobangebote von Drittanbietern

http://www.wissen.eu

Wissen (Stadt)

160pxAbb. 1 Wappen von Wissen (Stadt)
Basisdaten
BundeslandRheinland-Pfalz
Höhe200 m
PLZ57537
Vorwahl02742
Websitewww.stadt-wissen.de
StadtbürgermeisterBerno Neuhoff (CDU)
Wissen, auch Wissen/Sieg, ist eine Stadt im Landkreis Altenkirchen (Westerwald) in Rheinland-Pfalz. Sie ist der Verwaltungssitz der Verbandsgemeinde Wissen, der sie auch angehört. Die Stadt ist ein staatlich anerkannter Luftkurort und gemäß Landesplanung als Mittelzentrum ausgewiesen.

Geographie

Lage

Die Stadt liegt an der Sieg etwa 35 km südwestlich von Siegen, zentral zwischen dem Altenkirchener Oberkreis und Unterkreis an den nördlichen Ausläufern des Westerwaldes an den Übergängen zum Bergischen Land und dem Siegerland.

Stadtgliederung

Zur Stadt Wissen gehören die Stadtteile Alserberg, Altenbrendebach, Brückhöfe, Dorn, Ende, Endepfuhl, Glatteneichen, Hausen, Hufe, Köttingen, Neubrendebach, Neuhöfchen, Niederhombach, Nisterbrück, Oberhombach, Pirzenthal, Schönstein, Weidacker, Wendlingen sowie mehrere Weiler und Höfe.

Geschichte und Entwicklung

Geschichte

Eine erste geschichtliche Erwähnung des Ortes fand im Jahre 913 statt. Die Ursprungssiedlung wurde in der zweiten Siedlungsperiode im Rodungsbezirk am Rande der Erzdiözese Köln gegründet und 1048 „Wisnerofanc“ genannt.Die Herren von Arenberg, Burggrafen von Kurköln, erhielten die Grundherrschaft 1176. Nach deren Aussterben 1280 zog das Erzstift Köln das Kirchspiel Wissen links der Sieg als erledigtes Lehen ein. Der rechts der Sieg gelegene Teil des Kirchspiels blieb den Herren von Wildenburg, deren Linie Werther des Hauses Hatzfeldt-Wildenburg später auch Wissen links der Sieg als Lehen nahm.

Von 1803 bis 1815 kamen die Teile des Kirchspiels zu Nassau, danach wurde das Kirchspiel unter preußischer Herrschaft vereinigt und Wissen wurde Sitz einer Bürgermeisterei. Im 19. Jahrhundert wurde die Verkehrsanbindung Wissens erheblich verbessert und es siedelten sich auch größere Industriebetriebe an. Wissen links der Sieg und Wissen rechts der Sieg waren zunächst politisch eigenständige Gemeinden, ehe sie am 1. Oktober 1952 zur neuen Gemeinde Wissen vereinigt wurden. Am 19. April 1969 wurden Wissen die Stadtrechte verliehen. Die Eingemeindung der drei bis dahin selbstständigen Gemeinden Elbergrund, Köttingerhöhe und Schönstein erfolgte am 7. Juni 1969.

Einwohnerstatistik

Die Entwicklung der Einwohnerzahl bezogen auf das heutige Stadtgebiet von Wissen, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:

Jahr Einwohner
1815 2.629
1835 3.151
1871 4.623
1905 6.282
1939 7.702
1950 8.447
1961 9.166
Jahr Einwohner
1970 8.951
1987 8.321
1997 8.814
2005 8.538
2011 8.210
2017 8.419

Konfessionsstatistik

Mit Stand 30. Juni 2005 waren von den Einwohnern 59,1 % römisch-katholisch, 22,0 % evangelisch und 17,8 % waren konfessionslos oder gehörten einer anderen Glaubensgemeinschaft an.Mit Stand Dezember 2023 waren von den Einwohnern 40,6 % römisch-katholisch, 17,7 % evangelisch und 41,7 % waren konfessionslos oder gehörten einer anderen Glaubensgemeinschaft an. Die Zahl der Protestanten und vor allem die der Katholiken ist demnach seit 2005 gesunken.

Politik

Stadtrat

Der Stadtrat in Wissen besteht aus 24 Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Stadtbürgermeister als Vorsitzendem.

Die Sitzverteilung im Stadtrat:

Wahl SPD CDU FDP GRÜNE FWG Gesamt
2019 6 11 3 4 24 Sitze
2014 8 13 0 1 2 24 Sitze
2009 8 13 1 2 24 Sitze
2004 6 15 1 2 24 Sitze

Bürgermeister

Seit dem 18. Juni 2017 ist Berno Neuhoff (CDU) Bürgermeister. Bei der Direktwahl am 26. Mai 2019 wurde er mit einem Stimmenanteil von 75,29 % bestätigt. Bei der Bürgermeisterwahl am 9. Juni 2024 wurde er mit 62,4 % der Stimmen ohne Gegenkandidaten erneut wiedergewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 57,0 %.

Wappen

Stadtwappen

Historisches Wappen

Städtepartnerschaften

Die Stadt Wissen unterhält Partnerschaften mit den Städten Chagny (seit 1968) in Frankreich, mit der Gartenstadt Letchworth (seit 1983) in England und Krapkowice (dt. Krappitz, seit 2000) in Polen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten

Regelmäßige Veranstaltungen

Die größten regelmäßigen Veranstaltungen sind das jährliche Schützenfest des Schützenvereins Wissen sowie das Schützenfest im Stadtteil Schönstein, der Jahrmarkt der katholischen Jugend, das Frühjahrskonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen sowie das Karnevalsprogramm mit dem am Karnevalsdienstag stattfindenden Umzug durch die Stadt.

Zahlreiche Events der unterschiedlichsten Art finden daneben in der Veranstaltungshalle kulturWERKwissen statt, welche im Jahr 2009 eröffnet wurde.Größte Veranstaltung ist hier die NachtSchicht (Industriekultur Westerwald & Sieg), welche jedes Jahr im Juni stattfindet.

Wirtschaft und Infrastruktur

Industrieunternehmen

Wissen war u. a. Hauptsitz des Nutzfahrzeugherstellers Nistertal Walter Niepenberg Maschinenfabrik, der neben seiner Fahrzeugproduktion vor allem als Zulieferbetrieb für die Automobilindustrie und für die Produktion von Elektro-Schweißgeräten internationale Bekanntheit erlangte.

Verkehr

Der Bahnhof Wissen (Sieg) liegt an der Bahnstrecke Köln–Siegen (). Er wird derzeit durch die SPNV Linie RE 9 und die RB 90 der Hessischen Landesbahn (HLB) bedient.

Linie Linienverlauf Takt

Der Regiobahnhof, welcher das Erscheinungsbild der Stadt verändert hat, wurde im November 2006 feierlich eingeweiht. Die Kosten des Projektes beliefen sich auf etwa 14 Millionen Euro.

Früher gab es mit der Südstrecke der Wissertalbahn auch eine Bahnverbindung nach Morsbach (Sieg), die im Zweiten Weltkrieg zwischen Morsbach-Volperhausen und Wissen (Sieg) zerstört, aufgrund von Reparationsleistungen abgebaut und nicht mehr wiederaufgebaut wurde.

Öffentliche Einrichtungen

Das St.-Antonius-Krankenhaus Wissen ist eine Einrichtung der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe mbH. Das Angebot umfasst neben der Psychiatrischen Institutsambulanz mit zwei angeschlossenen Tageskliniken das Altenheim St. Hildegard und die kirchliche Sozialstation.

Bildungseinrichtungen

In der Stadt Wissen existieren die Franziskus-Grundschule, die Marion-Dönhoff-Realschule plus sowie eine Berufsbildende Schule, das Kopernikus-Gymnasium und zwei Förderschulen.

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

Mit Wissen verbundene Personen

Weblinks

Hinweis

Dieser Artikel wurde aus der deutschsprachigen Wikipedia entnommen. Den Originalartikel finden Sie unter http://de.wikipedia.org/wiki/Wissen (Stadt)

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.

Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc.