Anzeigen
TAS Burgstädt GmbHTAS Burgstädt GmbH
Menü Back
Anzeigen
Instandhalter / Elektriker / Mechatroniker / Schlosser/
Industriemechaniker (m/w/d)
BVV Bahntechnik Brand-Erbisdorf GmbH • Brand-Erbisdorf
Pflegekraft
Lebenshilfewerk
Mittleres Erzgebirge e.V. • Marienberg
Mitarbeiter Verkaufsteam (m/w/d)
Pamo Reparaturwerk GmbH • Bitterfeld-Wolfen
Jobangebote von Drittanbietern
TAS Burgstädt GmbH
Hänflingsberg 92
09217 Burgstädt

Telefon 03724 3417
Telefax 03724 2156
http://www.tas-burgstaedt.de

Anbieterkennzeichnung

Jobs des oben genannten Anbieters

LKW Fahrer, Baumaschinist, Möbeltransport

TAS Burgstädt GmbH • Burgstädt


Hallo Leute,

 

wir suchen genau Dich! Du kannst LKW fahren und bist gern auf Baustellen in Deutschland unterwegs oder fährst lieber Polstermöbel mit Aufbau zum Kunden.

Dann melde Dich bei mir, Herrn Weidner 0163 3417500

Anzeige
TAS Burgstädt GmbH
Inhalte des oben genannten Anbieters

Bodenstabilisierung

Die Behandlung der Böden kann auf unterschiedliche Weise erfolgen.

Beim Baumischverfahren oder "mixed-in-place" fährt das Mischgerät auf der für die Bodenverbesserung oder Bodenverfestigung vorbereiteten Fläche, reißt diese auf und mischt das Bindemittel und noch erforderliches Wasser ein.

Das Erdplanum wird in der geplanten Höhe mit Planierraupe oder Gräder durch Sie vorbereitet. Darauf wird von uns das Bindemittel mit einem selbstfahrenden Streuer verteilt. Die Befüllung erfolgt von bereitgestellten Silo-Lkw durch pneumatisches Einblasen. Dabei erfolgt die Dosierung (kg/m²) nach Vorgabe des Bauherrn bzw. des Bodengutachters. Die Kontrolle erfolgt durch regelmäßiges Prüfen mit dem Messblech.

Nach dem Ausstreuen wird das Bindemittel durch eine Bodenfräse in den Boden gleichmäßig eingemischt. Dabei ist auf ausreichendes Zerkleinern und Einhalten der vorgeschriebenen Arbeitstiefe zu achten. Gegebenenfalls ist auch mehrmaliges Fräsen erforderlich, möglicherweise unter Wasserzugabe, damit der anschließende Abbindevorgang stattfinden kann. Unmittelbar nach dem Fräsen wird der homogenisierte Erdstoff verdichtet.

Das Beifügen von Kalk und Zement zu den vorhandenen Baustoffen ersetzt Austauschmaterial. Somit werden wertvolle Bodenschätze geschont, Deponiekapazitäten nicht in Anspruch genommen und Transportaufwendungen reduziert.

Anschließend wird der behandelte Boden wieder eingebaut. Nicht jeder Boden kann mit jedem Bindemittel verbessert oder verfestigt werden. Gut geeignet sind alle fein- und gemischtkörnigen Böden. Ungeeignet sind Böden, die sich schwer zerkleinern lassen, felsige Böden mit größerem Anteil an Steinen (> 100 mm Korndurchmesser), sowie Böden mit höheren Anteilen an organischer Substanz.